Fornaci Calce Grigolin: über 50 Jahre Geschichte

Die Erfolgsgeschichte begann in den fünfziger Jahren in Ponte della Priula am Ufer des Flusses "Piave", als Giobatta Grigolin die Grundsteine für das heutige Unternehmen legte.

Er überlebte den Russlandfeldzug, investierte seine Ersparnisse in den Kauf eines amerikanischen Lastwagens und begann mit dem Transport von Sägespänen und Flusssteinen zu den zahlreichen Brennöfen längs des Flusses - Piave.
Seine mentale Stärke, seine Erkenntnisse und seine Großzügigkeit waren immer ein Beispiel für die ganze Familie, die mit Stolz das Erbe weiterführt.
Im Jahre 1963 wurde der erste Kalkbrennofen von Grigolin in Betrieb genommen, bereits nach drei Jahren verdreifachte sich die Produktion. Diese Entwicklung verwandelte den kleinen Familienbertrieb zu einem wichtige Unternehmen der heutigen italienischen Industrie. 


Entwicklung des Unternehmens Fornaci Calce Grigolin:
  • Ende der 80er Jahre:  Beginn der Herstellung von Putzen und Mörteln;
  • 1995 - Gründung des Produktionswerkes in Ponte della Priula (TV) 
    • Mörtel und Putze
    • Estriche

  • 2000 - Forschung, Entwicklung und Produktion von neuen Produkttechnologien;
  • 2001 - Neues Produktionswerk in Medesano (PR)
    • Kleber und Putzglätten
  • 2002 - Neues Produktionswerk in Bosco Marengo (AL) 
    • Spezialmörtel für Raustierung 
  • 2003 - Übernahme des Produktionswerkes in  Ettlingen - Deutschland
    • Eingliederung des deutschen Know-How´s
    • Wärmedämmung und Farben
  • 2004 -Neue Produktionswerke in Borgoricco (PD) und in Colleferro (Rom)
  • 2005 - Neues Farblabor und Medesano (PR)
  • 2006 - Neues Produktionswerk in Zandobbio (BG)
    • Technische Mörtel
  • 2008 - Neues Produktionswerk in Nuvolera (BS)
  • 2012 - Inbetriebnahme des dritten Kalkbrennofens in Ponte della Priula (TV)

×
 
 
×